Retr0bright

scienceHier möchte ich etwas über meine Erfahrungen mit Retr0bright erzählen. Da einige Star Wars Sachen die ich gekauft habe in einem schlechten Zustand waren/sind habe ich ein Mittel oder eine Methode gesucht, um die Figuren und Schiffe wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Im Netz bin ich dann über die Retr0bright Methode gefallen.

                                                      retro001 1retro002 1
Ich habe mir aus der Apotheke das benötigte 30%ige Wasserstoffperoxid besorgt. Kosten etwa 10€ für 1 Liter. Ist aber nicht ganz einfach, das heutzutage zu bekommen (Terrorgefahr!)
Ich habe mir dann noch 12% Wasserstoffperoxid besorgt. Gibt es problemlos bei eBay oder Amazon für etwa 12€ + Versand für 1 Liter.

Eine weitere Zutat ist Glycerin bzw. Glycerol. Das habe ich mir zuerst auch aus der Apotheke geholt – dort ist es aber recht teuer. 125ml etwa 5€.
Bei eBay oder Amazon bekommt man 1 Liter für etwa 10€ + Versand.

Dann braucht man noch das Verdickungsmittel Xanthan. Bekommt man bei Amazon für etwa 7€. Ich habe auch noch das Flecken Mittel Vanish OxiAction besorgt – hab es aber bis jetzt nicht benutzt.

                                                                                             retro003 1


Sehr Wichtig: Unbedingt Schutzhandschuhe benutzen!!! Eine Schutzbrille ist auch nicht verkehrt – Das Zeug ist sehr aggressiv!
Auch wichtig: benutzt keine Behälter mit Metall Deckel oder lasst einen Pinsel mit Metall Rand in der Lösung stehen – Das Metall wird stark angegriffen und Korrodiert sehr schnell und stark! Am besten alles aus Kunststoff, Glas oder Edelstahl benutzen.

Methode eins:
Für Kleinteile oder Figuren habe ich mir ein etwa 1 Liter großes Glasgefäß mit Bügelverschluß besorgt. Das zuerst benutzte Marmeladenglas hat wegen dem Metall Deckel schnell Probleme gemacht.

                                                                          retro004 1 retro005 1
Das Glas habe ich etwa dreiviertel hoch mit der 12%igen Wasserstoffperoxid Lösung gefüllt.
Dann habe ich die zu behandelnden Teile oder Figuren einfach in die Lösung getaucht und ein paar Tage ins Fenster bzw. in die Sonne gestellt.
Der Effekt ist erstaunlich. Die Figuren und Teile sahen wie neu aus. Wie lange die Teile in der Lösung bleiben müssen, muss jeden Tag geprüft werden!

Aber auch hier Achtung: Es könnte passieren das z.B. bei den Figuren auch Farbe oder anderes durch das Bleichen verloren geht.

                                                                         retro008 1 retro009 1

Methode zwei:
Das Gel.
Im Internet gibt es so einige Rezepte für das Retr0brigt Gel. Und jeder meint seins ist das beste. Ich habe mir alles durchgelesen und dann entschieden das Rezept von dieser Seite zu benutzen.

Ca. 300 ml. 12-15%ige Wasserstoffperoxid-Lösung
Ca. 200 ml. Glycerin/Glycerol
Ca. 1 Esslöffel Xanthan (lieber nachträglich noch etwas zugeben als mit zu viel anfangen...)

Wichtig: Das Xanthan muss im Glycerin/Glycerol aufgelöst werden – dann erst das Wasserstoffperoxid dazugeben! Wenn es trotzdem klumpt – keine Sorge das löst ich nach einiger Zeit auf.

Das entstandene Gel ist recht stabil. Es kann so für Tage oder sogar Wochen aufbewahrt werden – wenn das Behältnis einen Deckel hat und alles möglichst dunkel aufbewahrt wird.

                                                       retro010 1retro011 1

Benutzung: Das Gel wird mit einem Pinsel auf die zu behandelnden Flächen aufgetragen. Und das so das alle Flächen gut abgedeckt sind.
Macht auch nichts wenn es so richtig dick ist.

Dann braucht man die Sonne. Und zwar reichlich davon. Möglichst direkt. Keine Sorge – Das Gel Trocknet nicht so schnell ein. Notfalls muss mal nachgepinselt werden. Die UV-A Strahlung der Sonne in Verbindung mit dem Wasserstoffperoxid lässt den Kunstsoff wieder seine alte Farbe zurückbekommen.
Nach der Behandlung habe ich die Teile einfach unter Fließendem Wasser abgewaschen. Rückstände gab es keine.

Vorher:      retro012 1retro013 1retro016 1
Nachher:
retro015 1retro014 1retro017 1

Diese Behandlung muss – je nach vergilbungsgrad – mehrere Tage gemacht werden. Ich habe nun diese Erfahrung gemacht das bei uns in Schleswig-Holstein die Sonnentage nicht sehr häufig sind. Diese müssten möglichst auch zwischen Anfang Juni bis Ende Juli liegen. Davor oder danach ist die UV-A Strahlung nicht mehr stark genug, bzw. es dauert viel länger um einen Effekt zu erzielen.
Ich habe mich nun entschieden eine UV-A Lampe zu bauen und dann im Keller zu betreiben. Da bin ich auf das Wetter nicht mehr angewiesen.

Meine UV-A Lampe ist eine alte Küchen Neon Lampe mit zwei Röhren. Ich habe mir bei Amazon für 15€ zwei UV-A Röhren besorgt
(Sylvania BL368 18W) und eingebaut. Die Lampe wird nun an der Keller Decke befestigt und der Tisch darunter ausgerichtet.

                                                                                                             retro018 1

Stand 04.12.16

 

Hier Gibt es noch interessante Link´s zu dem Thema:

http://www.retr0bright.com/index.html

http://ununseptium.de/2011/08/retr0bright-alte-computer-in-neuem-glanz/

http://www.tcrass.de/computer/retro/retr0bright.html

https://www.youtube.com/watch?v=4AeyWa1bgr8

 

Um meine Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.
zur Datenschutzerklärung ich bin einverstanden Ablehnen